Wie bereits beschrieben, möchte ich mich in diesem Jahr kleinen „Projekten“ widmen. Mein Projekt „plumps“ geht in die nächste Runde, denn mit einer Fotoserie ist so ein Projekt ja nicht beendet.

Hier also die nächsten Versuche.

Bin teilweise wirklich ratlos, weil ich nicht weiß, wie ich das mit meinen zur Verfügung stehenden „primitiven“ Mitteln am besten umsetzen kann.
Für Tipps bin ich dankbar.

1 thought on “Projekt “plumps”

  1. Also, Du brauchst einen Assistenten! Ich springe gerne beizeiten ein…

    Grüße aus dem Allgäu!

Kommentare sind nicht mehr möglich.