War ich mit S. auf dem Worschtfescht in Därgem (B. D.); mit meiner Juristin bei einem Vortrag zu Büchern zum 30jährigen Mauerfall; mit N. im Brecht und mit A. in Büchenau sowie mit Harwey allein in Ugro tauchen; bei Jack Sparrow essen und quasseln. Hey, wir haben entdeckt, dass man im Kaminzimmer tatsächlich rauchen darf 😀 ; und dann hab ich mir noch 5 L roten „Federweißen“ gegönnt (nach 3 Tagen war dieser getrunken). Lecker. Und damit ich nicht mehr mit 2 Kameras umherreisen muss, habe ich der Frau OLii eine „eierlegende Wollmilchsau“ gegönnt 🙂 Bin gespannt, ob ich damit gut zufrieden sein werde.

1x Riesenrad, 1 Steakbrötli, 1 neues Portemonnaie und Pflanzen-Lose gegönnt. Einen Kaktus (Schwiegermutterstuhl) nahm ich mit nach Hause.

Bei Käpt’n Jack Sparrow schnitzeln – immer wieder lecker. Pfälzer Traubensaft – je mehr er bizzelt, desto schneller muss man im Bad sein. Das Stiegl aus dem Ösinenland sitzt noch immer im Fred.

Mein Alleingang in Ugro.

Nächste Anschaffung: gutes Pilotlicht!!

Die Strohwitwenzeit ist fast vorbei…