Stereo-Weckdienst. Mal tatsächlich mit Jü aufgestanden.

Cappu/Kaffee auf Balkon unter schwarzen Gewitterwolken. Die Fledermäuse flogen bis zum Ende der blauen Stunde vor unserem Balkon. Dann ging das Gewitter auch schon zaghaft los.

Zum Kaffee in die Taverne. Salatbar vorbereitet, Brotteig geknetet, Pizzasauce und Zaubermische angemixt.

Mit L. zum Gasflaschentausch, zur Metro, zum Lidl und Supermarkt in die Stadt gefahren. In den beiden letzteren Läden jeweils den alten FinaleMann getroffen; natürlich in seinem üblichen Jeanshemd, in dem ich ihn schon seit Jahren kenne. Schön war, dass er mich auch direkt wiedererkannt hat. Unterdessen Platzregen, Sturm und Gewitter.

Zurück in der Tauchbasis die Einkäufe ausgeladen, dem Sturm und Regen zugeschaut, Gemüse geschnippelt.

Zwischendrin mit A. bei bestem Sonnenschein und vom Regen reingewaschener Luft seine Drohne fliegen lassen. Zum BBQ im Restaurant aufgetragen, am Tresen bedient und die (zu) späten Neuankömmlinge begrüßt, deren Flieger nach 1 h Flug wegen Triebwerksschaden umgekehrt ist. Später dann Gläser spülen. Ich Dummtrottel hab bei der letzten Spülung ein Ouzoglas geschrottet. Nicht nur das: ich Blödkopf hab mich an dem kleinsten Glassplitter auch noch geschnitten, so dass mich Lotte verarzten musste, weil es nicht zu bluten aufhörte. Direkt blau geworden ist der linke Stinkefinger. Mist. Auf der Couch dem Treiben zugeschaut, kurz dem 66jährigen Geburtstagsmenschen gratuliert, und dann bin ich hoch auf den Balkon.

Zack, war auch dieser Tag wieder vorbei.

1 thought on “Zante – Tag 6

Kommentare sind nicht mehr möglich.