Monaten in 2/21 sind an mir vorbeigezogen. Die Zeit läuft unaufhaltsam weiter. Rigoros. Dabei ist es ihr egal, was passiert, wem etwas passiert und wem nicht, wer nur noch funktioniert; atmet und agiert. Egal, ob ich arbeite oder versuche, meine Freizeit irgendwie zu gestalten, LEBEN möchte ich das JETZT, in dem ich mich gerade befinde, wirklich nicht nennen. Und dabei weiß ich natürlich, dass meine Gedanken unfair denen gegenüber sind, die nichts zu essen, kein Dach über dem Kopf, keine Arbeit, keinen Lichtblick für ihre Zukunft haben. Dies kann ich nicht ändern, und so werde ich eben von meinem Dasein, meinen Gedanken und Aktionen berichten bzw. die beiden Monate in Bildern zeigen. Frischluft ist mir in diesen Zeiten wichtiger denn je.

Hochwasser am Rhein I

Hochwasser am Rhein II

Hochwasser am Rhein III

Hochwasser Daxlanden

Treff mit Freunden

Mit Fotobuddine auf Vogelwanderung

Mit Wuffelfreundin lang unterwegs

Lagerfeuer mit Freunden und Glühwein bei jedem Wetter

Zu zweit bei Sonnenaufgang im Gaistal

Gefrorener Bachlauf im Gaistal

Imposante Felsen, Bad Herrenalb

Ein kalter Samstagmorgen, Balkonien

Schnee und Eis im Park (Friedhof)

Lichtblicke, der nächste Frühling kommt

Nach dem Job Auszeit an der Pfinz

Die Kamera trotz Kreativpause mein persönliches Johanneskraut in dieser Zeit.

Auch wenn immer ca. ein Jahr bis zum nächsten Wiedersehen verging, der Basishund begrüßte uns als erster und schleppte seinen zerkauten Ball zum Spielen an. Manchmal verschwand aber auch ein Flip vom Flop, den man mit ihm gemeinsam suchen sollte. Die letzte Pfütze aus den Bierflaschen klaute er sich so manches Mal. Du wirst mir beim nächsten Mal fehlen!! R.I.P. Nolan 🙁

Erholung vom Job I

Erholung vom Job II

Fotoversuche mit gefrorenen Fingern

Auf gehts in den letzten Monat des ersten Quartals von 2/21 – auf das alles besser und lebenswerter wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt!